Meine Ideen für Bixby-Routinen

Eine Funktion die einem das Leben wirklich leichter machen kann sind die Bixby-Routinen. Okay, das Leben wird nicht wirklich leichter, aber manchmal verhält sich mein Samsung Galaxy S10 dann dank der Bixby-Routinen wirklich smart – wie ein Smartphone eben.

Ich hatte erst keine Ahnung was ich machen soll

Erstmal hab ich die Routinen komplett außen vor gelassen, ich sah einfach keinen Sinn darin. Mittlerweile hat sich das aber geändert, und ich find die Funktion echt cool.

Ich weiß also wie es sich anfühlt wenn einem absolut keine sinnvollen Möglichkeiten einfallen um die Bixby-Routinen zu nutzen. Deswegen schreib ich auch diesen Beitrag.

Also, vier Routinen hab ich mittlerweile eingerichtet, und zwar die folgenden:

Akku schwach:

Schaltet das Always-On-Display aus. Das hab ich eingerichtet, weil ich Angst habe auf dem Sofa einzupennen und am nächsten Tag den Handy-Akku leer zu haben und deshalb zu verschlafen.

Zuhause:

Startet wenn er mein WLAN erkennt und stellt folgendes ein:

  • Always-On-Display an
  • Tonmodus: vibrieren

Schlafen gehen:

Startet zwischen 21:00 Uhr und 9:00 Uhr, wenn das Smartphone geladen wird und stellt folgendes ein:

  • Always-On-Display aus
  • Nicht stören an
  • Medienlautstärke 10%
  • App öffnen: Audible (Game of Thrones jo)

Fahren:

Startet wenn er meinen Mazda per Bluetooth erkennt. Folgendes wird eingestellt:

  • Dolby Atmos an
  • Sperrbildschirm-Shortcuts: Maps und TIDAL
  • Musik wiedergeben: TIDAL

Das Leben wird doch ein kleines wenig leichter

Das sind meine kleinen Routinen, die mir das Leben angenehmer machen. Oder leichter – wie man will. So ersetzen sie zum Beispiel den „Lautstärke-Switch“ den ich bei meinem alten OnePlus 5 geliebt habe doch ganz gut.

Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen helfen und vielleicht auf neue Ideen bringen. Schönen Abend oder was auch immer!

MIUI 10 – Tipps und Tricks für Einsteiger

Quelle: Xiaomi

Interessanterweise sind meine Beiträge über MIUI die am meisten gelesenen auf meinem Blog. Naja, und dann kam mir vorhin der Gedanke, dass ich mal ein paar Beiträge in einer Liste verlinken könnte. Und genau das mach ich jetzt hier.

Der MIUI 10 GUIDE – Infos übers Design etc.

Der Beitrag beschreibt ein bisschen die einzelnen Funktionen von MIUI 10 und dient als Überblick vor einem Wechsel oder einfach bei Interesse.

MIUI 10 Benachrichtigungen – mögliche Probleme lösen

Das Benachrichtigungssystem von MIUI ist meiner Meinung nach wirklich nicht schlecht, kann aber für viel Frust sorgen wenn man nicht weiß was da passiert. Wenn Sie Probleme mit nicht ankommenden Benachrichtigungen haben, dann ist dieser Beitrag für Sie.

MIUI 10 – Das RAM-Management verbessern

Ja, was soll man mit 6 oder 8 GB RAM, wenn alle Apps sofort aus dem Speicher geworfen werden sobald der Bildschirm einmal aus ist? Ich weiß es auch nicht. Zum Glück kann man dieses Verhalten in MIUI deaktivieren. Wie das erfahren Sie hier.

MIUI Global Stable Rom und Global Developer Rom

Eine richtig coole Sache an MIUI ist, dass man ohne Probleme auf eine wöchentlich geupdatete Beta-Version upgraden kann. Die läuft weniger stabil als die „Global Stable Rom“, ist ja aber auch ne Beta. Die wird erst einmal Dienstags in den Closed-Status gestellt und dann von internen und ausgewählten Testern gecheckt. Werden keine Fehler gefunden beginnt am Freitag dann der richtige Rollout der Global Beta für alle „normalen“ Nutzer. Wie man die Roms wechselt und was man beachten sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Abschließende Worte

MIUI 10 oder MIUI an sich ist halt ein gewöhnungsbedürftiger Android-Aufsatz. Meiner Meinung nach aber echt kein schlechter, und hat man sich einmal dran gewöhnt möchte man es nicht mehr missen. Ich persönlich komme super mit MIUI klar, und kann es eigentlich ohne Probleme empfehlen. Die Tipps oben sind meiner Meinung nach aber unerlässlich.

Günstiger an ein neues Smartphone oder Zubehör? Teste einfach unseren neuen Service, den All Around Phone Preis Check. Spar bares Geld und unterstütze uns.

MIUI 10 Benachrichtigungen – Tipps und Tricks

MIUI 10 Benachrichtigungssytem – Darum gehts hier schließlich^^

Eine Übersicht über mehrere Tipps und Tricks für MIUI gibts hier!

Das Benachrichtigungs-System von MIUI (10) ist teilweise ziemlich schwer zu durchschauen. Bei manchen kommen gar keine Benachrichtigungen an, bei anderen nur wenn sie das Smartphone entsperren. Ich zeige in diesem Beitrag ein paar Lösungen für die häufigsten Probleme. Bitteschön.

Es kommen teilweise gar keine Benachrichtigungen an

Falls manche Apps keine Benachrichtigungen anzeigen liegt das bei MIUI meistens an der Akku-Optimierung. Das bedeutet vereinfacht gesagt: MIUI schließt Apps im Hintergrund, es sei denn es gibt für die App eine eine Ausnahmeregelung. Bei mir kommen bei Standarteinstellung WhatsApp-Nachrichten an, die von Signal jedoch nicht.

Um das Problem zu beheben, muss man als erstes den Energiesparmodus der jeweiligen App deaktivieren. Das geht folgendermaßen:

Einstellungen > Akku & Leistung > Apps auswählen (Energiesparmodus) > auf die App klicken > "Keine Beschränkungen auswählen"

Man kann auch einfach alle Apps auswählen (am besten nachdem man sein Handy vollständig eingerichtet hat) und dann bei allen den Energiesparmodus deaktivieren. So mach ich das immer und hab trotzdem nie Probleme mit dem Akku.

Falls man sich fragt warum Xiaomi das bei MIUI macht, dann liegt das darin begründet, weil es in China keinen Playstore gibt. Das bedeutet es gibt viele verschiedene App-Stores und die verteilen teilweise mit Viren verseuchte Apps. Deshalb wird bei MIUI (und auch EMUI) standardmäßig erstmal alles deaktiviert.

So, dann gehts weiter zum nächsten Punkt, denn auch da hatte ich bei Signal Probleme…

Ich bekomme Nachrichten, aber nicht auf dem Sperrbildschirm

Jop, auch das ist ein häufiges Problem bei MIUI. Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich das Feature mittlerweile zu schätzen gelernt habe, weil ich so immer nur die Sachen auf dem Sperrbildschirm seh, die mir wichtig sind. Aber fangen wir mal an mit der Erklärung.

Grundsätzlich misstraut MIUI erstmal jeder App die es nicht kennt (gleicher Grund wie oben: Viren). So kann es dann aber kommen, dass Apps keine Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm anzeigen können, es sei denn es wird speziell eingestellt. Und das geht so:

App lange drücken > App-Details (Menü hier nicht verlassen, die unteren Punkte beziehen sich nämlich darauf) , dann im Menü:
Autostart erlauben 
Sonstige Berechtigungen > Anzeige auf dem Sperrbildschirm erlauben (und je nach App andere Berechtigungen die benötigt werden) 
Benachrichtigungen > Desktop-App-Symbolplaketten zeigen aktivieren
> Popup-Benachrichtigungen aktivieren
> Sperrbildschirm-Benachrichtigungen aktivieren
> Ton zulassen
> Vibration zulassen
> Pulsierendes Benachrichtigungslicht erlauben
Je nachdem noch in den Untermenüs das gleiche machen

So, das wars erstmal. Falls mir noch mehr einfällt, dann schreib ich hier noch mehr hin^^. Falls ihr noch ein paar Tipps habt, dann schreibts in die Kommentare. Danke und schönen Tag!

Günstiger an ein neues Smartphone oder Zubehör? Teste einfach unseren neuen Service, den All Around Phone Preis Check. Spar bares Geld und unterstütze uns.

TIDAL vs. Spotify 2019 – Meine Erfahrung nach 3 Tagen

Kurz gesagt: Das alles hier ist sehr subjektiv! Meine eigene Meinung und auch nur nach 3 Tagen nutzung.

Erstmal muss ich erklären wie ich überhaupt auf TIDAL komme und warum ich überhaupt nach was anderem als Spotify gesucht habe.
Das alles fing eigentlich damit an, dass ich mir das Samsung Galaxy S10 gekauft habe (Test kommt noch). Ich bin auch hin und weg von dem Gerät, wäre da nicht die Akkulaufzeit. Ich höre auf der Arbeit zwischen 3 und 6 Stunden Musik per Bluetooth. Das ist eine ganze Menge und bislang hat das auch jedes Smartphone (auf jeden Fall die, an die ich mich erinner^^) einigermaßen ausgehalten. Aber der Reihe nach:

Spotify frisst meinen Akku leer

Spotify war immer einer meiner liebling Apps, und wohl der Service bei dem mich die 9,99€ mit Abstand am wenigsten stören. Doch das Problem mit der App ist der gigantische Akkuverbrauch den Spotify auf meinem S10 hat. Eine Stunde Spotify im Hintergrund verbraucht mehr Akku als eine Stunde Youtube oder Browsen. Und das ist einfach viel zu viel. Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, hab ich irgendwas zwischen 20 und 30% an Akku übrig. Das beudetet bevor ich irgendwo hinfahre kann ich erstmal meinen Akku laden.

TIDAL zufällig entdeckt

Wie oben auf den Screenshots zu sehen ist, hab ich gemerkt dass Audible viel weniger Akku verbraucht als Spotify und bin dann auf die Idee gekommen mal andere Streaming Apps auszuprobieren. Das ging dann aber in die Hose und ich erklärs mal:

Youtube Music: Mich stört bei YM der Aufbau der gesamten App, wie Downloads gehandhabt werden (ich hab manchmal kein Internet Google) und vor allem hab ich kaum Musik entdecken können. Irgendwie wurd ich einfach nich warm damit.

Google Play Music: In etwa das gleiche wie Youtube Music, nur das hier der Akkuverbrauch besser sein soll. Mich stört aber richtig, dass ich nicht in neuer Musik stöbern konnte. Keine Ahnung aber so bin ich nunmal^^

Amazon Music Unlimited: Das war bis dato dann der beste Ersatz für Spotify, aber irgendwie wurd ich einfach nicht warm damit. Die App startete nach kurzer Zeit jedesmal neu und am Akku tat sich nicht viel. Außerdem gefiel mir Spotifys Audio besser.

Dann hatte ich mich eigentlich mit dem Status Quo abgefunden und wollte auf ein Update warten. Irgendwann soll das dann wohl mal besser werden, zumal ich nicht der einzige mit diesem Problem bin. Aber dann kam Google Now und schlug mir einen Artikel vor, dessen Titel so ähnlich lautet wie dieser hier und ich klickte drauf. Nachdem ich mir durchgelesen hatte wie unglaublich gut die Sound-Qualität sein soll und auch wie gut die App durchdacht ist, hab ich die dann mal runtergeladen.

Das was ich gesucht hab – hoffe ich

Ja, ich hoffe dass TIDAL endlich ein guter ersatz für Spotify ist. Was die Akkulaufzeit angeht ist es das auf jedenfall. Und auch wenn ich länger warten sollte, hab ich Spotify erstmal deinstalliert. Praktisch als Startschuss für nen ‚richtigen‘ Test von TIDAL.

Ich nutze im Augenblick das kostenlose Probeabo mit HiFi-Sound. Das ist TIDALs Abo mit extra guter Quali. Und das kostet mal schlappe 19,99€ im Monat. Zwar haben die auch ein Premium-Abo für 9,99€ (so praktisch das Gegenstück zu Spotify), das hat dann aber auch die schlechtere Qualität.

Qualität – Hört man das Überhaupt?

Tja, manche sagen Ja andere sagen Nein. Was soll ich sagen? Ich höre Eindeutig einen Unterschied, zwar nur im Auto oder mit meinen Sennheiser-Kopfhörern, aber das reicht mir. Der Sound von TIDAL ist klarer, breiter gefächert und irgendwie weicher. Das hört sich jetzt vielleicht komisch an, das ist aber mein subjektives Empfinden.

Und bevor jetzt jemand denkt „der Affe hat Spotify bestimmt auf normaler Qualität gestreamt“, der irrt. Hab beide auf höchster Qualität verglichen und Spotify von der Lautstärke angepasst. Aber das solls jetzt erstmal von der Qualität gewesen sein, mehr berichte ich wenn der kostenlose Monat vorbei ist.

Die App ist echt mal toll Designed

Das muss ich einfach mal so sagen. Jedes Untermenü ist gut zu erreichen, intuitiv und vor allem exisitert es. Bislang hab ich jede Funktion sofort gefunden nach der ich gesucht hab. Playlisten erstellen etc. bis jetzt eine super Erfahrung. Und grade wenn man mal kein Netz hat spackt die App nicht rum. Also was ich sagen will: die App fühlt sich durchdacht und ausgereift an und weiß mit schönen Animationen zu überzeugen. Geil.

Und ein sehr wichtiger Punkt für mich: das stöbern macht Spaß. Die Playlisten sind gut kuratiert und machen Lust auf mehr. Echt. Bis jetzt bin ich begeistert.

Mehr kommt noch. Schönen Abend!

Android Q Beta ausprobieren – So geht’s

Quelle: android.com

Jo, großes Bild – großes Update. Ok, Ansichtssache
Die Android Q Beta 1 ist jetzt seit einiger Zeit zum testen verfügbar und steht auch schon kurz vor dem ersten Update, jedenfalls wenn man nach der Roadmap geht:

Android Q Beta Roadmap

Ich selbst habe die erste Beta-Version schon auf meinem Pixel 3 XL getestet, allerdings nicht als Daily Driver genutzt. Sollte man auch nicht, mehrere Leute auf Reddit tuns aber und berichten, dass alles gut läuft. Außer Banking Apps und Pokemon Go. Was sonst nicht läuft erfährt man ganz gut im Android-Beta Subreddit.

Ich selbst hab halt das Problem mit den Banking-Apps gehabt, und ein paar Anzeige-Fehler, die allerdings schon größtenteils heraus geupdated wurden. Anzumerken ist allerdings, dass Google Pay funktionieren soll.

So, genug gelesen, wie installiert man jetzt die Android Q Beta?

Ja, sorry an alle die das alles hier garnicht lesen wollten, sondern einfach nur nach einer Erklärung suchen um die Beta zu installieren. Da gibts eigentlich auch gar keine Erklärung, man geht einfach auf diese Seite, fügt sein „berechtigtes Gerät“ hinzu und kann dann per Updater auf dem Handy einfach das Update herunterladen. Ganz einfach als OTA-Paket. Die persönlichen Daten (Bilder, Apps etc.) werden übrigens nicht gelöscht.

Kann man die Android Q Beta auch wieder verlassen?

Ja klar kann man, und das sogar echt einfach. Man meldet sein Gerät einfach wieder ab und kann dann die letzte Android Pie Version installieren. Genauso wie die Beta über den Updater in den Einstellungen.
Aber Achtung: Dabei werden alle persönlichen Daten (Bilder, Apps, etc.) gelöscht.

Huawei P20 Lite – Das oder doch lieber was anderes?

Quelle: Huawei.com

Das *Huawei P20 Lite ist eines der meistverkaufen Smartphones im Jahr 2018 gewesen. Und schaut man sich einmal *die Bewertungen bei Amazon an, siehts mit 4,3 Sternen echt nicht schlecht aus. Wenn man sich dann mal ein bisschen in die Rezensionen anschaut fällt einem vor allem auf, dass viele Leute das *Huawei P20 Lite aus abgespeckte Version des *Huawei P20 Pros sehen – aber das ist es nicht wirklich.

Das Marketing funktioniert

Die Verkaufszahlen sprechen einfach eine eindeutige Sprache: das *Huawei P20 Lite ist sehr, sehr beliebt. Schaut man sich aber mal die Spezifikationen an, fragt man sich wirklich warum das so ist. Okay, die meisten Leute interessieren sich nicht für Prozessoren oder andere Specs, sondern kaufen einfach weil ihnen das Gerät gefällt, oder weil sie von jemanden gehört haben, dass Huawei gut ist. Dem will ich auch nicht widersprechen, aber grade bei Hauwei/Honor lohnt es sich oft die Spezifikationen zu kennen.

Konkurrenz aus dem eigenen Haus

Vergleichen wir einfach mal die Spezifikationen von mehreren Geräten aus dem Hause Huawei/Honor:

Modell:*Huawei P20 Lite*Honor 8X*Honor Play
Prozessor:Kirin 659
(2017)
Kirin 710
(2018)
Kirin 970
(2017)
Display:5,84″ FHD+6,5″ FHD+6,3″ FHD+
Speicher:64 GB64/128 GB64 GB
RAM:4 GB4 GB4/6 GB
Akku:3.000 mAh3.750 mAh3.750 mAh
*Preis:206€224€260€

*Die Preise stammen vom 28.03.2019

Schauen wir nur mal auf die Prozessoren dann gibt es schon riesige Unterschiede. Der Kirin 710 ist der Nachfolger des Kirin 659, und der Kirin 970 ist der Flagschiff-Prozessor von Ende 2017.

Huawei P20 Lite (Kirin 659) vs Honor 8X (Kirin 710) vs Honor Play (Kirin 970)

Schaut man sich den Vergleich auf Notebookcheck mal an, fällt einem auf, dass die Leistung des 710 etwa 50% höher ist als die des Kirin 659. Und das für grade mal 18€ mehr. Klarer Win für das Honor 8X.

Vergleichen wir dann mal den Kirin 970 des Honor Play mit dem Kirin 659 des Huawei P20 Lite, kommen wir auf teilweise mehr als die doppelte Leistung. Kostet zwar 54€ mehr, leistet aber auch viel mehr.

Bei den Akkus ergibt sich hier ein ähnliches Bild.

Also jetzt nicht kaufen oder was?

Das kann und will ich nicht entscheiden. Ich finds aber schade, dass sich meiner Meinung nach viele Leute übers Ohr hauen lassen. Und genau deswegen schreibe ich diesen Beitrag hier. Das Huawei P20 Lite ist bestimmt kein schlechtes Gerät, und sind die Anforderungen nicht allzu hoch sollte es für die meisten Fälle reichen. Es lohnt sich aber ungemein sich vorher ein bisschen einzulesen und die Geräte miteinander zu vergleichen.

So, schönen Abend (oder was auch immer) noch!

*hierbei handelt es sich um einen Partnerlink, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Samsungs Adaptive Powersaving / Adaptives Energiesparen erklärt

Das Energiemodus Menü von OneUI auf dem Samsung Galaxy S10

Samsung hat in seiner neuen OneUI auch eine Funktion namens Adaptives Energiesparen. Doch erklärt wird diese Funktion nirgendwo eindeutig. Ich selbst habe zwar auch keinen Beweis für das was ich hier behaupte, bin mir aber trotzdem ziemlich sicher die Funktion entschlüsselt zu haben.

Wo befindet sich Adaptives Energiesparen und was macht das?

Adaptives Energiesparen befindet sich unter:

Einstellungen > Gerätewartung > Akku > Energiemodus

Unten befindet sich dann eine kleine Schaltfläche. So wie es aussieht stellt Adaptives Energiesparen anhand von erlenten Mustern (künstliche Intelligenz) ein, welcher Energiemodi benutzt werden soll. Soweit ich das aus meiner Erfahrung sagen kann wird da dann zwischen Optimiert und dem mittleren Energiesparen gewechselt.

Was macht mittleres Energiesparen?

Mittleres Energiesparen offenbart nach einem Klick noch weitere Eintellungen, in denen dann ersichtlich wird, was es macht.

Bringt das auch was?

Ehrlich? Keine Ahnung. Es sollte auf jedenfall was bringen, aber wie oft Adaptives Energiesparen dann zwischen den Modi wechselt, kann ich echt schlecht einschätzen. Wenn ich allerdings einen ganzen Tag lang nur mittleres Energiesparen einsetze, erhalte ich (achtung subjektiver Wert) geschätzt 5-10% mehr Laufzeit.

48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras sinnvoll?

48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras
48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras (Redmi Note 7) – Quelle: mi.com

In letzter Zeit tauchen immer mehr Smartphone-Kameras mit 48 MP Sensoren auf. Man denke hier einfach mal an das Redmi Note 7 oder an das Honor View 20. Man merkt, es sind hauptsächlich Smartphones aus Fernost. Die beiden genannten gehören da sicherlich noch zu den bekannteren Vertretern bei uns, aber auch Oppo und Vivo bieten 48 MP Smartphones an.

48 MP Kamera – Besserer Zoom und größere Pixel

Die Vorteile der 48 MP Kamerasensoren sind zum einen der bessere Zoom, der sich einfach daraus ergibt, dass der Sensor durch mehr Megapixel ein schärferes Crop-Bild erstellen kann. Einfacher ausgedrückt: Bei einem 12 MP Sensor hätte ein Zoom auf ein viertel des ürsprünglichen Bildes eine Schärfe von 4 MP. Beim 48 MP Sensor wären das dann noch 12 MP.

„48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras sinnvoll?“ weiterlesen

Bloatware vom Smartphone entfernen/deinstallieren

Bloatware auf dem Smartphone – Hotel Apps, Shopping Apps, Socialmedia Apps und ne Menge mehr. Wer kennts nicht? Das neue Smartphone ist eingerichtet und es finden sich gleich mal ne Menge Apps die man nicht möchte oder braucht. Oder beides.

Ich habe mein neues Smartphone zwar noch nicht bekommen (danke dafür Samsung, der Termin war am 08.03), habe aber gelesen dass hier Bloatware vorinstalliert ist. Welche Apps das genau in der deutschen Version sind weiß ich im Augenblick noch nicht, ich habe aber überhaupt keine Lust auf Facebook. Grade die Datenskandale in letzter Zeit (ein interessantes Video vom CCC dazu) wie Cambridge Analytica, aber auch das tracken von Android-Nutzern gehn mir auf den Sack.

Also hab ich mich gefragt wie ich die Bloatware entfernen kann, und darum soll es hier heute gehen.

„Bloatware vom Smartphone entfernen/deinstallieren“ weiterlesen

MIUI 10 – Von Stable Rom auf Developer Rom und zurück

Quelle: wikipedia

Eine Übersicht über mehrere Tipps und Tricks für MIUI gibts hier!

Das hier ist eine Anleitung um MIUI Roms zu flashen (per Updater zu installieren). Upgrades und Downgrades funktionieren mit dieser Methode allerdings nicht immer. Mehr dazu unten.

Wichtiges zuerst:

  • Ich kann nicht dafür garantieren, dass alles ohne Probleme verläuft, deshalb machen Sie alles auf eigene Gefahr
  • Das Smartphone wird vollständig zurückgesetzt
  • Ich zeige dieses Upgrade anhand des Pocophone F1
  • Stable und Developer sollten die gleiche Android Grundversion haben (das bedeutet z.B. beide auf Android 9.0)
  • Der Akku sollte voll sein

Es gibt verschiedene Methoden zum durchführen dieses Upgrades, wir nutzen dazu den internen Updater. Ich habe die Methode selbst etwa 10 Mal verwendet und nie Probleme gehabt. Aber wie gesagt, ich kann für nichts garantieren.

„MIUI 10 – Von Stable Rom auf Developer Rom und zurück“ weiterlesen