Wie man Playlisten von Spotify auf TIDAL (oder so) migriert

Quelle: soundiiz.com

Eigentlich liebte ich Spotify, oder jedenfalls das Konzept. Vor paar Jahren eingerichtet, hab ich mittlerweile viele Playlists die ich nicht mehr missen möchte. An die ich mich so sehr gewöhnt hab, dass sie zu einem Teil von meinem Leben geworden sind. „Übertrieben“ werden manche denken, aber wenn man am Tag 5-7 Stunden Musik hört und sich seine Playlists über Jahre entwickelt haben, dann fehlt einem was wenn sie nicht mehr da sind.

Mein komisches Problem mit Spotify

An sich hätte ich Spotify ewig weiternutzen können. Ich war immer hundertprozentig zufrieden und hatte rein garnichts zu bemängeln. Hatte, denn dann kam mein Samsung Galaxy S10 und meine Probleme mit Spotify fingen an. Also hab ich mich nach Alternativen umgesehen, und bin dann irgendwie bei TIDAL hängen geblieben. Und genau deswegen geht’s hier um das migireren der Playlists von Spotify zu TIDAL. So jetzt hör ich aber auch auf Geschichten zu erzählen und beginne mit dem eigentlichen Thema.

Jaja, wie macht man das denn jetzt?

Ganz einfach:

  • Als erstes ruft man folgende Seite auf: soundiiz.com und klickt auf „start now“
  • Nun erstellt man ein Konto und aktiviert dieses per E-Mail
  • So als nächstes Spotify und TIDAL (oder was anderes) mit der Seite verbinden
  • Jetzt die Playlists auswählen und oben in der Leiste auf folgendes Icon drücken:
  • Dann drückt man auf „Konfiguration speichern“
  • Nun auf „Trackliste bestätigen“
  • Und dann wählt man den Service aus, auf den die Playlist migirert werden soll. Hier TIDAL

Und das war es dann auch schon. Bei mir hat er ein paar Lieder nicht gefunden (3 von 147), aber das ist verschmerzbar gewesen.

Ich hoffe das hat geholfen. Schönen Abend oder was auch immer!

MIUI 10 – Der Spieleturbo (Gamingboost)

MIUI 10 (Global Developer 9.4.12) und der Spieleturbo

Bei uns wird Mobile Gaming immer populärer, in Asien ist es schon extrem erfolgreich. Kein Wunder also, dass Xiaomi MIUI eine Art Gaming-Hub spendiert. Was es damit auf sich hat erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Bessere Leistung zum Zocken?

Wie wichtig eine stabile Verbindung und ein guter Ping beim zocken sind, wird wohl jeder wissen, der sich damit einmal auseinandergesetzt hat. Und grade die Funkverbindungen von Mobiltelefonen können einem da schon einen Strich durch die Rechnung machen. Damit das nicht passiert versucht der Spieleturbo standardmäßig die Verbindung stabil zu halten und Netzwerkverzögerungen zu reduzieren.

„MIUI 10 – Der Spieleturbo (Gamingboost)“ weiterlesen

TIDAL vs. Spotify 2019 – Meine Erfahrung nach 3 Tagen

Kurz gesagt: Das alles hier ist sehr subjektiv! Meine eigene Meinung und auch nur nach 3 Tagen nutzung.

Erstmal muss ich erklären wie ich überhaupt auf TIDAL komme und warum ich überhaupt nach was anderem als Spotify gesucht habe.
Das alles fing eigentlich damit an, dass ich mir das Samsung Galaxy S10 gekauft habe (Test kommt noch). Ich bin auch hin und weg von dem Gerät, wäre da nicht die Akkulaufzeit. Ich höre auf der Arbeit zwischen 3 und 6 Stunden Musik per Bluetooth. Das ist eine ganze Menge und bislang hat das auch jedes Smartphone (auf jeden Fall die, an die ich mich erinner^^) einigermaßen ausgehalten. Aber der Reihe nach:

Spotify frisst meinen Akku leer

Spotify war immer einer meiner liebling Apps, und wohl der Service bei dem mich die 9,99€ mit Abstand am wenigsten stören. Doch das Problem mit der App ist der gigantische Akkuverbrauch den Spotify auf meinem S10 hat. Eine Stunde Spotify im Hintergrund verbraucht mehr Akku als eine Stunde Youtube oder Browsen. Und das ist einfach viel zu viel. Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, hab ich irgendwas zwischen 20 und 30% an Akku übrig. Das beudetet bevor ich irgendwo hinfahre kann ich erstmal meinen Akku laden.

TIDAL zufällig entdeckt

Wie oben auf den Screenshots zu sehen ist, hab ich gemerkt dass Audible viel weniger Akku verbraucht als Spotify und bin dann auf die Idee gekommen mal andere Streaming Apps auszuprobieren. Das ging dann aber in die Hose und ich erklärs mal:

Youtube Music: Mich stört bei YM der Aufbau der gesamten App, wie Downloads gehandhabt werden (ich hab manchmal kein Internet Google) und vor allem hab ich kaum Musik entdecken können. Irgendwie wurd ich einfach nich warm damit.

Google Play Music: In etwa das gleiche wie Youtube Music, nur das hier der Akkuverbrauch besser sein soll. Mich stört aber richtig, dass ich nicht in neuer Musik stöbern konnte. Keine Ahnung aber so bin ich nunmal^^

Amazon Music Unlimited: Das war bis dato dann der beste Ersatz für Spotify, aber irgendwie wurd ich einfach nicht warm damit. Die App startete nach kurzer Zeit jedesmal neu und am Akku tat sich nicht viel. Außerdem gefiel mir Spotifys Audio besser.

Dann hatte ich mich eigentlich mit dem Status Quo abgefunden und wollte auf ein Update warten. Irgendwann soll das dann wohl mal besser werden, zumal ich nicht der einzige mit diesem Problem bin. Aber dann kam Google Now und schlug mir einen Artikel vor, dessen Titel so ähnlich lautet wie dieser hier und ich klickte drauf. Nachdem ich mir durchgelesen hatte wie unglaublich gut die Sound-Qualität sein soll und auch wie gut die App durchdacht ist, hab ich die dann mal runtergeladen.

Das was ich gesucht hab – hoffe ich

Ja, ich hoffe dass TIDAL endlich ein guter ersatz für Spotify ist. Was die Akkulaufzeit angeht ist es das auf jedenfall. Und auch wenn ich länger warten sollte, hab ich Spotify erstmal deinstalliert. Praktisch als Startschuss für nen ‚richtigen‘ Test von TIDAL.

Ich nutze im Augenblick das kostenlose Probeabo mit HiFi-Sound. Das ist TIDALs Abo mit extra guter Quali. Und das kostet mal schlappe 19,99€ im Monat. Zwar haben die auch ein Premium-Abo für 9,99€ (so praktisch das Gegenstück zu Spotify), das hat dann aber auch die schlechtere Qualität.

Qualität – Hört man das Überhaupt?

Tja, manche sagen Ja andere sagen Nein. Was soll ich sagen? Ich höre Eindeutig einen Unterschied, zwar nur im Auto oder mit meinen Sennheiser-Kopfhörern, aber das reicht mir. Der Sound von TIDAL ist klarer, breiter gefächert und irgendwie weicher. Das hört sich jetzt vielleicht komisch an, das ist aber mein subjektives Empfinden.

Und bevor jetzt jemand denkt „der Affe hat Spotify bestimmt auf normaler Qualität gestreamt“, der irrt. Hab beide auf höchster Qualität verglichen und Spotify von der Lautstärke angepasst. Aber das solls jetzt erstmal von der Qualität gewesen sein, mehr berichte ich wenn der kostenlose Monat vorbei ist.

Die App ist echt mal toll Designed

Das muss ich einfach mal so sagen. Jedes Untermenü ist gut zu erreichen, intuitiv und vor allem exisitert es. Bislang hab ich jede Funktion sofort gefunden nach der ich gesucht hab. Playlisten erstellen etc. bis jetzt eine super Erfahrung. Und grade wenn man mal kein Netz hat spackt die App nicht rum. Also was ich sagen will: die App fühlt sich durchdacht und ausgereift an und weiß mit schönen Animationen zu überzeugen. Geil.

Und ein sehr wichtiger Punkt für mich: das stöbern macht Spaß. Die Playlisten sind gut kuratiert und machen Lust auf mehr. Echt. Bis jetzt bin ich begeistert.

Mehr kommt noch. Schönen Abend!

Samsungs Adaptive Powersaving / Adaptives Energiesparen erklärt

Das Energiemodus Menü von OneUI auf dem Samsung Galaxy S10

Samsung hat in seiner neuen OneUI auch eine Funktion namens Adaptives Energiesparen. Doch erklärt wird diese Funktion nirgendwo eindeutig. Ich selbst habe zwar auch keinen Beweis für das was ich hier behaupte, bin mir aber trotzdem ziemlich sicher die Funktion entschlüsselt zu haben.

Wo befindet sich Adaptives Energiesparen und was macht das?

Adaptives Energiesparen befindet sich unter:

Einstellungen > Gerätewartung > Akku > Energiemodus

Unten befindet sich dann eine kleine Schaltfläche. So wie es aussieht stellt Adaptives Energiesparen anhand von erlenten Mustern (künstliche Intelligenz) ein, welcher Energiemodi benutzt werden soll. Soweit ich das aus meiner Erfahrung sagen kann wird da dann zwischen Optimiert und dem mittleren Energiesparen gewechselt.

Was macht mittleres Energiesparen?

Mittleres Energiesparen offenbart nach einem Klick noch weitere Eintellungen, in denen dann ersichtlich wird, was es macht.

Bringt das auch was?

Ehrlich? Keine Ahnung. Es sollte auf jedenfall was bringen, aber wie oft Adaptives Energiesparen dann zwischen den Modi wechselt, kann ich echt schlecht einschätzen. Wenn ich allerdings einen ganzen Tag lang nur mittleres Energiesparen einsetze, erhalte ich (achtung subjektiver Wert) geschätzt 5-10% mehr Laufzeit.

Samsung Galaxy S10 – Tipp bei Akkuproblemen

Auf Reddit berichten viele Bestitzer des *Samsung Galaxy S10 von Akkuproblemen der Exynos-Version. Was soll ich sagen, ich hab sie selbst und bin jetzt nicht sehr begeistert von der Akkulaufzeit. Im heimischen WLAN siehts noch sehr gut aus, da lande ich dann zwischen 7 und 8 std. Screen-On-Time. Aber sobald ich das Haus verlasse wirds dann schon eklig.

Samsung Galaxy S10 Akkuprobleme bzw Akkuverbrauch

Eine kleine Erklärung meiner Akkuprobleme mit dem Samsung Galaxy S10

Ich erklär mein Nutzungsverhalten mal ein bisschen genauer. Ich nutze das Samsung Galaxy S10 am Tag etwa so, dass ich auf 2-3 std Screen-On-Time komme. Bin den ganzen Tag unterwegs und nie im WLAN, außer nach Feierabend so ab 17 Uhr. Auf der Arbeit hör ich sehr viel Musik über Spotify so immer 3-5 std. etwa.

„Samsung Galaxy S10 – Tipp bei Akkuproblemen“ weiterlesen

48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras sinnvoll?

48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras
48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras (Redmi Note 7) – Quelle: mi.com

In letzter Zeit tauchen immer mehr Smartphone-Kameras mit 48 MP Sensoren auf. Man denke hier einfach mal an das Redmi Note 7 oder an das Honor View 20. Man merkt, es sind hauptsächlich Smartphones aus Fernost. Die beiden genannten gehören da sicherlich noch zu den bekannteren Vertretern bei uns, aber auch Oppo und Vivo bieten 48 MP Smartphones an.

48 MP Kamera – Besserer Zoom und größere Pixel

Die Vorteile der 48 MP Kamerasensoren sind zum einen der bessere Zoom, der sich einfach daraus ergibt, dass der Sensor durch mehr Megapixel ein schärferes Crop-Bild erstellen kann. Einfacher ausgedrückt: Bei einem 12 MP Sensor hätte ein Zoom auf ein viertel des ürsprünglichen Bildes eine Schärfe von 4 MP. Beim 48 MP Sensor wären das dann noch 12 MP.

„48 MP Sensoren in Smartphone-Kameras sinnvoll?“ weiterlesen

Bloatware vom Smartphone entfernen/deinstallieren

Bloatware auf dem Smartphone – Hotel Apps, Shopping Apps, Socialmedia Apps und ne Menge mehr. Wer kennts nicht? Das neue Smartphone ist eingerichtet und es finden sich gleich mal ne Menge Apps die man nicht möchte oder braucht. Oder beides.

Ich habe mein neues Smartphone zwar noch nicht bekommen (danke dafür Samsung, der Termin war am 08.03), habe aber gelesen dass hier Bloatware vorinstalliert ist. Welche Apps das genau in der deutschen Version sind weiß ich im Augenblick noch nicht, ich habe aber überhaupt keine Lust auf Facebook. Grade die Datenskandale in letzter Zeit (ein interessantes Video vom CCC dazu) wie Cambridge Analytica, aber auch das tracken von Android-Nutzern gehn mir auf den Sack.

Also hab ich mich gefragt wie ich die Bloatware entfernen kann, und darum soll es hier heute gehen.

„Bloatware vom Smartphone entfernen/deinstallieren“ weiterlesen

Der 5G Mobilfunkstandard – kurz erklärt

Bei 5G handelt es sich einfach nur um einen neuen Mobilfunkstandart. Nach 1G, 2G (E), 3G (H, H+, UMTS) und 4G (LTE) folgt jetzt die fünfte Generation: 5G.

5G soll folgende Eigenschaften ermöglichen:

  • eine noch schnellere Bandbreite
  • eine weitaus geringere Latenz (Ping)
  • noch Energiesparender

5G würde es so beispielsweise ermöglichen Roboter in der Industrie über das Mobilfunknetz zu steuern, anstatt überall Kabel dafür legen zu müssen, weil die Latenz gering genug ist um Arbeitsvorgänge zeitlich exakt genug auszuführen.

Der 5G Mobilfunkstandart wird 2019 in mehreren neuen Smartphones auf den Markt kommen, zum Beispiel beim neuen Samsung Galaxy S10 in der 5G Version. Auch Oneplus, Huawei und Co wird nachgesagt ein Smartphone mit besagter technik zu veröffentlichen.

Bis 5G allerdings Flächendeckend ausgebaut ist, kann es noch eine ganze Weile dauern. Man denke hier nur einmal an LTE, welches in meiner Heimatstadt erst letzten Monat von Telefonica aktiviert wurde.

„Der 5G Mobilfunkstandard – kurz erklärt“ weiterlesen

Snapdragon 855 vs Exynos 9820 – Ein Vergleich

TL;DR: Exynos bessere Singlecore-Leistung; Snapdragon bessere Muticore-Leistung; Geekbench-Scores; beide High-End SoCs

Zum Zeitpunkt dieses Artikels ist zwar noch keiner der oben genannten SoCs veröffentlich worden, allerdings gibt es geleakte Benchmarks der beiden, und das auf demselben Gerät: dem Samsung Galaxy S10. Seines Zeichens ebenfalls noch nicht vorgestellt, aber man kann anhand der Geekbench-Ergebnisse ja trotzdem sehen wo die Reise hingeht:

Beide SoCs bewegen sich im Highend-Bereich, sind ja auch die Flagschiffe ihrer Hersteller.

Vorteile des Snapdragon 855

Der Snapdragon 855 hat gegenüber dem Exynos 9820 den Vorteil, dass er im Multicore-Bereich ein wenig (etwa 7%) schneller unterwegs ist, was sich positiv auf Spiele auswirken sollte. Damit hat er einiges an Boden gut gemacht, da er hier im letzten Jahr hinter dem Exynos-SoC lag.

„Snapdragon 855 vs Exynos 9820 – Ein Vergleich“ weiterlesen

Erster Android Q Build im Video von den XDA-Developers

TL;DR: Schlecht laufender Android Q Build; Systemweiter Darkmode; Privatsphären-Einstellungen; Desktop-Mode?

Die XDA-Developers haben heute ein Video veröffentlicht in dem sie einen (noch eher schlecht als recht laufenden) Build von Android Q auf einem Google Pixel 3 zeigen. Die größten Neuerungen sind wohl der Dark-Mode, neue Privatsphähren-Einstellungen und ein Desktop-Modus.

„Erster Android Q Build im Video von den XDA-Developers“ weiterlesen