Pocophone F1 – Langzeittest (3 Monate)

Ich gebe hier mal meine Meinung nach über 3 Monaten der Nutzung des *Pocophone F1 wieder, wovon ich es etwa 1,5 Monate als Daily-Driver nutzte.

Gehäuse:

Ich habe das Pocophone F1 ohne Case genutzt, auch wenn eins im Liferumfang enthalten ist, es fühlt sich einfach schlecht und billig an, und bei dem Kunststoff hatte ich eigentlich keine Angst, dass das Display bricht wenn es mal hinfällt – ist es auch nicht^^.

Das Pocophone hat ein paar leichte Kratzer und eine Art Lackabreibung abbekommen. Die Kratzer empfinde ich als völlig normal durch meine Nutzung, das der Lack allerdings abgerieben ist, ist schon komisch (sieht nicht nach Abplatzung aus). Ansonsten möchte ich nicht viel über Anmutung von Polycarbonat erzählen, ja es ist Kunststoff, Glas oder Alu fühlen sich besser an, mich hat es aber nicht gestört. Die Größe gefällt mir allerdings sehr gut, anfangs fand ich es zu groß, jetzt würde ich das in-Hand-Gefühl als sehr angenehm beschreiben. Das liegt allerdings vielleicht auch daran, dass im Augenblick ein Google Pixel 3 XL mein Daily-Driver ist.

Display:

Ich habe hier weder Backlightbleeding noch andere Probleme gehabt, klar das ist kein extrem gutes IPS-Display, aber es ist ganz in Ordnung und wenn man jetzt nicht unbedingt von nem Amoled wechselt, sollte es einen nicht stören. Die Schärfe (Full HD+ Auflösung) reicht mir völlig aus. Was mich allerdings stört ist die etwas niedriege automatische Helligkeit, die muss ich öfter manuell hochstellen, sonst reagiert sie aber immer schnell genug. Die Displayränder sind okay, aber nicht überall gleich dick und die Rundungen schon ein bisschen extrem, aber nichts schlimmes. An sich alles okay.

Leistung:

Ich hab hier die Version mit 64 GB Speicher und 6 GB RAM, und das gepaart mit dem Snapdragon 845, tja, bombe. Der Master of Speed wie Poco’s Werbung ja suggeriert ist es allerdings nicht. Es ist aber schnell, die Animationen sind schnell, es ist flüssig, allerdings fühlt sich ein Pixel 3 XL flüssiger an. Das kann an der 60hz Refresh-Rate des Amoled-Displays liegen, es kann aber auch an der Optimierung liegen, denn schnellere Animationen fühlen sich halt nicht so flüssig (smooth) an wie langsamere. Die Leistung in einem Satz: Mehr als ausreichend.

Akku:

Der Akku ist ein 4.000 mAh (Typ), das bedeutet, dass er ungefähr 4.000 mAh haben soll, aber nicht haben muss. Zur Laufzeit kann ich nur sagen: Wow, unglaublich. Egal was ich gemacht habe, ich kam immer über einen Tag. Beispiel: Baustelle mit schlechtem Empfang, den ganzen Tag Spotify über Bluetooth, Dual-Sim, etwa 2 -3 std. Display an und Abends noch über 50%. Mehr als zufrieden.

Kamera:

Ich denke da sollte man sich separate Videos anschauen (unten eingefügt), und sich ein Bild machen, die Schärfe ist bei gutem Licht okay, die Farbgebung bzw. Nachbearbeitung finde ich sehr ansprechend, im Low-Lightbereich fällt es dann allerdings ab. Ich habe den GCam-Mod zwischendurch probiert, finde die Ergebnisse allerdings nicht so viel besser. Auf Reddit hab ich einmal gelesen, dass es mit GCam an die Google Pixel 3 Ergebnisse ran kommt. Meiner Meinung nicht mal annähernd, nicht mal zu 50% im Low-Light.

Software:

Ja ab Werk war MIUI 9 drauf – mag ich nicht. Dann hab ich mir Custom Roms (Lineage OS, Pixel Experience) installiert welche auch gut liefen, ich hatte allerdings einmal das Problem bei Lineage, dass mein Wecker nicht funktionierte (zum Glück am Wochenende^^), bin dann später wieder auf MIUI 10 zurück. Mit MIUI 10 bin ich vollkommen zufrieden, bzw. zu 95%. Im Augenblick hab ich es sogar lieber als Stock Android und das will schon was heißen. Positiv anzumerken ist, dass dauernd neue Features und Funktionen für das Pocophone rauskommen und Bugs gefixed werden. Jetzt kommt wohl bald 4k60FPS für die Kamera, ne 960FPS FullHD Slowmotion Funktion und ein Nachtmodus. Das kann sich sehen lassen. Also ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal über MIUI sage – da scheine ich auch einer der wenigen zu sein – aber Thumbs-Up.

Fazit und Kaufempfehlung:

Für den Preis um 300€ kann ich es nur empfehlen, ich mag die Software, die Kamera, und generell finde ich es einfach extrem praktisch. Damit meine ich folgende Punkte: 3,5 mm Klinkenanschluss (brauche ich jeden Tag), die Taschenlampe per Quicksetting (auch jeden Tag), unglaubliche Akkulaufzeit und es gibt einfach nichts was wirklich richtig abfällt. Die schlechtesten Sachen sind Mittelklasse, die besten Sachen sind Spitzenklasse. Nur leider fehlt NFC jetzt wo es Google Pay mit Paypal gibt.

Ein Satz: Für den Preis unglaublich.

Sie interessieren sich für den Kauf des Pocophone F1? Falls Sie uns unterstützen wollen können Sie diesen Amazon-Link nutzen. Für Sie bleibt der Preis gleich, wir bekommen eine kleine Provision von Amazon. Mehr zu dem Thema hier.

Video Reviews:

*hierbei handelt es sich um einen Partnerlink, mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Autor: Mike

Verrückt nach Smartphones und mobiler Technik. Android-Fanboy und Zocker. Tjoaa, betreibe das hier alles Hobbymäßig, also immer locker bleiben! Zeige alle Beiträge von Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.