Smartphone Kameras – OIS und EIS erklärt

Oft hört man bei Smartphone Tests was von Kameras mit Bildstabilisierung, und genau um diese gehts heute.

Was ist eine Bildstabilisierung – OIS?

Eine Bildstabilisierung (hier OIS) bewegt den Kamera-Sensor um Verwackelungsunschärfen vorzubeugen. OIS steht hier für Optical Image Stabilization (Optische Bildstabilisierung). OIS hat aber nicht nur den Vorteil, dass schärfere Bilder herauskommen, sondern auch den, dass die Belichtungszeit bei schlechten Lichtbedingungen länger gewählt werden kann. Das führt wiederum dazu, dass die Bildqualität von Low-Light-Fotos besser wird, weil die Sensor-Empfindlichkeit nicht so hoch geschraubt werden muss (höhere Empfindlichkeit = höherer ISO-Wert = mehr Rauschen im Bild).

Hm, und was ist dann EIS?

Sie werden es sehr wahrscheinlich schon erraten haben, EIS steht für Electronic Image Stabilization (Elektronische Bildstabilisierung). EIS bringt Ihnen im Gegensatz zu OIS bei Fotos nichts, sondern dient lediglich dazu Videos stabiler (unverwackelter) erscheinen zu lassen. EIS verkleinert den Bildausschnitt (Crop), schneidet also in das Bild hinein und nutzt den Platz der sich um den gecroppten Bildausschnitt befindet um Verwackelungsunschärfen auszugleichen. Anders ausgedrückt: Ein Video besteht aus mehreren Bildern (Frames), bei einem 30FPS Video also 30 Frames Per Second, von jedem einzelnen dieser Frames wird nur der mittlere Teil (Crop) genommen, (deswegen zoomt die Kamera auch ein bisschen bei Videos rein) und der Rand des einzelnen Frames der nicht angezeigt wird, wird jetzt dazu benutzt leichte Verwackelungen auszugleichen.

Und weil das alles noch nicht kompliziert genug ist, hier mal ein Video vom Xiaomi Mi 5, dass mit seinem 4-Achsen-OIS ein Video stabilisiert.

Und hier sieht man einmal die OIS bei der Arbeit

Autor: Mike

Verrückt nach Smartphones und mobiler Technik. Android-Fanboy und Zocker. Tjoaa, betreibe das hier alles Hobbymäßig, also immer locker bleiben! Zeige alle Beiträge von Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.